WM-Buch

2017 war ein verrücktes Jahr: ich fasse es mal kurz zusammen: Wechsel des Bundestrainers (früher Detlef Ultsch, jetzt Richard Trautmann), Knieverletzung im Januar und das ungute Gefühl: wird mein Jahr wieder verseucht?

Glücklicherweise nimmt das Jahr im April 2017 eine positive Wendung: Kondi-Camp auf Teneriffa, dreiwöchiger Aufenthalt in Japan, Trainingslager in Castelldefels (ESP) und Houlgate (FRA). Ein Test-Wettkampf in Celje/SLO, den ich glücklicherweise gewinnen konnte und dann gings fast schon zur WM.

Wie die WM in Budapest gelaufen ist, wissen sicher die meisten. Mein Ziel war es, eine Medaille zu holen: all die Mühen sollten sich bezahlt machen und an diesem Tag lief es wie am Schnürchen.

Den 31.08.2017 werde ich nie vergessen: an diesem Tag konnte ich nach 6 harten Kämpfen die erste Goldmedaille bei einer Weltmeisterschaft für den Deutschen Judobund seit 14 Jahren holen.

Direkt nach meinem Finale kam der DJB-Präsident Peter Frese zu mir und hat mir die schöne Nachricht überbracht: für den Gewinn der Goldmedaille soll ich ein eigenes Buch bekommen. Natürlich wollte ich in der Gestaltung des Buchs mit einbezogen sein und habe das in Absprache mit den DJB Verantwortlichen auch gemacht. Für mich persönlich war es wichtig, dass mein größter Sponsor, die Schweizer Uhrenmarke Hublot, auch in dem Buch erscheinen kann. Ich finde toll, dass eine Weltmarke wie Hublot, die normalerweise  Usain Bolt oder viele Fußballer unterstützen – zum Beispiel bei der diesjährigen Fußball Weltmeisterschaft  in Russland, auch „ein Herz“ für kleine Sportarten haben.

Die ganze Gestaltung hat sich etwas verzögert, da ich im Urlaub war und das schlechte Internet die Kommunikation erschwert hat. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich schließlich das fertige Buch in der Hand halten konnte. Es ist eine gelungene Mischung aus Text und Bildern, über meine Anfänge im Judo bis hin zur Dokumentation der einzelnen WM-Kämpfe gegen den amtierenden Weltmeister Khasan Khalmurzaev, den Europameister Alan Khubetsov, den Olympia- und Weltmeisterschaftsmedaillen Gewinner Antoine Valois-Fortier und den Olympia-Fünften aus Rio Mattheo Marconcini.  Wenn ihr Interesse daran habt, könnt ihr das Buch über den Deutschen-Judobund bestellen (Keine Werbung für mich, da ich damit kein Geld verdiene).

Previous Next
Close
Test Caption
Test Description goes like this