Kamera läuft! Eurosport

Jeder kennt das: nach einem langen und anstrengenden Tag gibt es für mich nichts schöneres, als ein Stündchen vor dem Fernseher zu entspannen. Sei es im Bett oder auf der Couch. TV an und schön berieseln lassen.

Vor allem seit dem Gewinn meiner zweiten WM Gold-Medaille sieht das etwas anders aus: ich sehe und merke, welche Arbeit hinter einer Sendung steckt. Sendung, was sage ich da: ein 5-minütiger Beitrag bedeuten mit einem Kameramann und einer Reporterin bzw. Reporter: 2 Tage harte Arbeit.

Ihr denkt euch wahrscheinlich: was labert er da, als ob das so anstrengend ist.

Doch ich bin de Typ Mensch, der alles, was mir wichtig ist, perfekt haben möchte. Meine Freunde sagen mir auch des Öfteren, dass ich ein echter Perfektionist bin. Auf der einen Seite ist das natürlich gut, auf der anderen Seite ist es auch für mich anstrengend. Für mich persönlich ist es besser, dass etwas zwar anstrengend ist, ich dafür aber auch mein ganzes Herzblut reinstecken kann und ich am Ende zufrieden bin.

Jetzt bin ich ein wenig vom eigentlichen Thema abgeschweift. Vor ein paar Monaten habe ich eine ganz besondere Anfrage bekommen und konnte es kaum glauben: der weltweit bekannte TV-Sender eurosport hat mich kontaktiert. Na gut, ein Verantwortlicher von Eurosport hat mich kontaktiert. Er schrieb mir eine E-Mail aus dem Headquarter in Paris/Frankreich mit diversen Terminvorschlägen. Leider haben alle Termine wegen der getakteten WM-Vorbereitung nicht gepasst, daraufhin habe ich einen (!) einzig möglichen Termin vorgeschlagen und Eurosport hat es so organisiert, dass genau zu diesem Zeitpunkt eine Journalistin plus Kameramann nach Köln kamen. Ihr müsst euch mal mein Gesicht vorstellen: ganze drei Tage kamen die zwei aus Frankreich extra nach Köln, um die zwei Sendungen mit mir zu drehen. Ein Tag vor dem ersten Drehtag sind beide angereist, am Morgen des ersten Drehtags habe ich beide begrüßt und war erleichtert, dass die Journalistin Imke deutsch spricht. In den Tagen zuvor habe ich zusammen mit meinen engsten Freunden die Drehelemente geplant: Locationsuche, Organisation eines Trainingspartners (danke Benoit ;)), Auswahl eines geeigneten Orts für die Aufnahmen meiner Freizeitbeschäftigung (dazu war die Drehgenehmigung auf dem Kölner Dom nötig), ein Social Media Shooting (ein Dank hier an David Lemanski), Physiotherapie (cool von dir Alex Finzel) und vieles mehr. Das heißt, der Zeitplan war sehr strikt. Wir haben am ersten Tag und am Morgen des zweiten Tags alle Szenen für die Sendung „24 h im Leben eines Judo-Weltmeisters“ gedreht.

Als ich abends gegen 00 Uhr kaputt ins Bett gefallen bin, war die Uhrzeit, an der ich meinen Wecker für den nächsten Morgen stellen musste, nicht so schön:D . Was solls, Zähne zusammen beißen, aufstehen und weiter machen. Es macht Spaß und Eurosport steht auch nicht gerade jeden Tag auf der Matte, um mit einem zu drehen.

Nachdem morgens ein paar Szenen nachgedreht wurden, haben wir das große Interview „Confessions of a world champion“ gedreht. Mir wurden Fragen gestellt, auf die ich dann im Monolog geantwortet habe. Am Anfang hat sich das schon sehr seltsam angefühlt, aber mit der Zeit habe ich mich daran gewöhnt. Nach dem Interview war es Abend und schon wieder Zeit, zu trainieren.

In der Zeit bis zu Ausstrahlung der Sendung war ich sehr gespannt. Das erste Mal seit Jahren hat der Sender Eurosport eine Kooperation mit der IJF (International Judo Federation). Die Kooperation beinhalten eine Berichterstattung von großen Turnieren, wie zum Beispiel den Weltmeisterschaften in Baku, und eine 6-teilige Dokumentationsreihe über Judo mit dem Titel „Judo Series“.

Imke erzählte mir, in wie vielen Ländern und in wie vielen Sprachen die beiden Sendungen ausgestrahlt werden, war ich baff: in über 50 Ländern und mehr als 21 Sprachen! Das ist schon ziemlich cool- und ihr könnt die Sendungen euch auch unter diesen Links anschauen:

https://video.eurosport.de/judo/das-weltmeister-gestandnis-alexander-wieczerzak-uber-seinen-wm-titel-2017_vid1124749/video.shtml

https://video.eurosport.de/judo/ein-tag-mit-judo-weltmeister-alexander-wieczerzak_vid1117188/video.shtml

Viel Spaß!

Euer Alex

Previous Next
Close
Test Caption
Test Description goes like this